ICT Backbone

Mit Highspeed in die digitale Transformation

November 4, 2022

 

Wer seine Firma digitalisieren will, braucht ein starkes Rückgrat, ein Backbone. Erst durch eine schnelle Internetleitung kann man neue Technologien überhaupt vorantreiben. Agathon hat 2021 sein Rückgrat gestärkt und alle Daten in die Cloud ausgelagert.

Wo alle Stricke zusammenlaufen: Der Begriff Backbone bezeichnet den Kernbereich eines Netzwerks, in dem kleinere Teilnetze für den Datenaustausch zusammenlaufen. Vergleichbar mit dem menschlichen Rückgrat, wovon sich auch der Name ableitet, bündeln sich hier die zentralen Datenströme. Was im menschlichen Körper die wichtigsten Nervenstränge sind, stellen im Internet die leistungsstarken Verbindungen zwischen den Knotenpunkten dar. Über diese Leitungen wird der Grossteil des globalen Traffics übertragen, sie sorgen dafür, dass Cloud Services weltweit hochperformant arbeiten können.

Tschüss, manuelles Sichern

Agathon hütete ihre eigenen Server am Standort in Bellach. Die hatten nicht nur ein anständiges Alter erreicht, man musste sie auch von Hand warten, Daten manuell sichern, Updates zu Unzeiten durchführen. Nicht nur das. Die Internetleitung bestand aus Kupfer, die Übertragungsgeschwindigkeit von Daten hielt sich in Grenzen. Mit dem Entscheid, die Firma ins digitale Zeitalter zu führen, landete das Projekt «ICT Backbone» an prominentester Stelle. Das Projekt wurde im August 2021 lanciert, im November 2021 lag bereits die neue 1 Gbps Synchron-Internetleitungen im Boden. Eine starke Leitung, denn immerhin muss sie das zukünftige Wachstum von Agathon tragen können. Und wohin mit all den Daten? Diese Frage stellte sich Agathon gemeinsam mit ihrem Partner Netrics AG. Man entschied sich für die Public Cloud von Microsoft Azure. Das Kick-off für den Servertransver und die Datenimmigration in die Cloud fand im Januar 2022 statt. Bereits im Mai 2022 waren alle Daten sicher in die Wolke transferiert, das Projekt ein Monat früher als geplant abgeschlossen. «Es war eine intensive Zeit für uns, der Initialaufwand war riesig. Aber der Aufwand hat sich extrem rasch ausbezahlt», resümiert Michel Tran, Leiter IT bei Agathon.

Massive Erleichterung

Für die IT-Abteilung der Agathon ist die Umstellung auf die Cloud-Lösung eine enorme Erleichterung und spart Ressourcen ein. «Die Datensicherheit ist heute grösser als früher, als wir die Server inhouse betrieben haben. Immerhin ist es das Daily Business von Netrics und Microsoft, bei uns war dies keine Kernkompetenz», bringt es Michel Tran auf den Punkt. Wichtig war Agathon der Standort des Data Centers. Dieser muss zwingend in der Schweiz sein.

shutterstock_1127829983-2

Und was bringt es den Mitarbeitenden?

shutterstock_1487706341-1

Die Umstellung haben wohl die meisten Mitarbeitenden gar nicht bemerkt. Was durchaus positiv bewertet werden kann. Dass man aber nun im Netz um ein Vielfaches schneller unterwegs ist, Applikationen im Nu abrufbar sind, das fällt auf. Mitarbeitende profitieren auch davon, dass sie nicht mehr von Updates von ihrer Inhouse-IT tangiert werden. Netrics erledigt dies während der Nacht. Schlussendlich macht die Cloud-Lösung den «Modern Workplace» erst umsetzbar: Ein einfacher Zugriff auf seine Daten ist von überall her jederzeit möglich. Auf Dateien können nun mehrere Benutzer gleichzeitig zugreifen und zeitgleich arbeiten. Was das Arbeiten für die IT wie auch für den Mitarbeitenden erleichtert: Ordner müssen nicht mehr von der IT berechtigt werden. Wer ein Ordner oder ein Dokument erstellt, ist automatisch der Administrator und kann Berechtigungen selbst erteilen. «Wir wollen ein attraktiver Arbeitgeber sein. Agathon investiert viel in einen modernen und attraktiven Arbeitsplatz. So zu arbeiten, macht einfach Spass», ist Michel Tran begeistert.

Arbeiten bei Agathon

Sie wollen etwas bewegen und Teil unserer Erfolgsgeschichte sein? Sie sind kompetent, eigenständig und offen für Neues wie wir? Dann sollten wir uns kennenlernen. Hier finden Sie unsere vakanten Stellen. Senden Sie uns Ihre Bewerbung an bewerbungen@agathon.ch. Wir freuen uns auf Sie!

Wir greifen schon seit vielen Jahren remote auf unsere Maschinen zu. Was früher noch umständlich war, geht nun mit der digitalen Vernetzung viel schneller und einfacher. Weltweit erhalte ich raschen Zugriff auf das ganze Know-How der Firma, von all meinen Devices aus. Das nenn ich effizientes Arbeiten.

Simon Hugi (Leiter Teleservice)

Wir sind ein Familienunternehmen, mit flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen. Da kann jeder Einzelne etwas bewegen und sich einbringen.

Peter Schneiter (CFO)
Agathon ist für alle Mitarbeitenden ein moderner Arbeitgeber, der effizientes und zukunftsfähiges Arbeiten ermöglicht. Die Digitalisierung ist ein Baustein unserer Strategie.
Michael Merkle (CEO)
Die agile Projektmethodik ist extrem motivierend, da wir in kurzer Zeit immer ein Ergebnis liefern können.
Frank Almer (CMO)
Simon_Hugi
Peter_Schneiter
Michael_Merkle
Frank_Almer
Simon_Hugi
Peter_Schneiter
Michael_Merkle
Frank_Almer
Simon_Hugi
Peter_Schneiter
Michael_Merkle
Frank_Almer